TECHNOLOGIE

In der gesamten Produktpalette von Lampuga wird modernste Elektrotechnik eingesetzt. All unsere elektrischen Surfboards verwenden dieselbe Technologie, funktionieren jedoch aufgrund ihres Materials und ihrer Form etwas unterschiedlich. Für die aufblasbaren Boards Lampuga Air und Lampuga Rescue wird robustes Double Layer PVC verwendet, während das Lampuga Boost über einen Körper aus Carbonfaser verfügt, der auf minimalen Wasserwiderstand ausgelegt ist.

 

 

Lithium-Ionen-Batterie mit LED-Anzeige

Akku

Die Lampuga-Surfboards werden von einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Leistung von 3,6 kWh angetrieben. Je nach Fahrweise, Gewicht, Erfahrungsniveau und Wetterbedingungen beträgt die Fahrdauer bis zu 45 Minuten. Die Verwendung eines Plug & Play-Systems erlaubt müheloses Aufladen oder Wechseln des Akkus. Die Ladezeit bei einer 230-Volt-Steckdose beträgt ca. 120 Minuten. Der Akku ist an der Oberseite mit einer LED-Anzeige ausgestattet, die den Ladezustand sowie Betriebshinweise anzeigt.

Transparente Powerbox

Motor

Die Surfboards sind mit einem Elektromotor ausgestattet, der eine Leistung von 10 kW, also ca. 14 PS aufweist. Der Motor wird mit Strom versorgt, sobald der Akku in das Batteriefach des Boards eingesetzt und die Betriebstaste am Akku gedrückt wird. Das Kühlsystem, bei dem Wasser angesaugt und durch Leitungen um den Motor herumgeführt wird, garantiert die optimale Betriebstemperatur des Motors.

Hintere Ansicht einer roten Lampuga Air

Jet-Antrieb

Angetrieben vom Elektromotor werden die Boards durch einen Jet-Antrieb vorwärts beschleunigt. Hierbei wird Wasser angesaugt, durch einen Impeller beschleunigt und in Form eines kräftigen Wasserstrahls am Heck ausgelassen. Der so erzeugte Schub von 50 kg, beschleunigt das Lampuga Air auf eine Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h.

Lampuga-Handfernbedienung mit Griff verbunden

Fernbedienung

Der Fahrer reguliert die Geschwindigkeit der E-Surfboards mit einer Handfernbedienung, die über Bluetooth mit dem Board kommuniziert. Die Fernbedienung ist an einem Griff befestigt, der über ein Halteseil mit dem Board verbunden werden kann. Das optionale Halteseil bietet dem Fahrer mehr Stabilität und Kontrolle während Start und Fahrt.

Magnetisch Kill switch mit Fußschlaufe

Kill Switch

Das magnetische Kill Switch-System stellt eine wichtige Sicherheitsmaßnahme dar, die bei allen Lampuga-Surfboards Anwendung findet. Dieser Notausschalter befindet sich auf der Rückseite des Boards und ist durch ein Sicherungsseil mit dem Fußgelenk des Fahrers verbunden. Fällt der Fahrer vom Board, wird der Kontakt unterbrochen und der Motor sofort abgestellt.

DIE LAMPUGA SURFBOARDS AUF EINEN BLICK